COVID-19 Schutz-und Handlungskonzept

Der TTC Bad Lippspringe übernimmt das Schutz- und Handlungskonzept des WTTV. Die Rolle des Hygienebeauftragten übernimmt Markus Lummer, unterstützt wird er von Christoph Görtz. Die Beauftragten stehen euch als Ansprechpartner zur Verfügung und werden die Einhaltung der Maßnahmen überwachen. Auch haben sie die Befugnis Mitglieder vom Trainingsbetrieb auszuschließen, wenn gegen die Hygieneregeln verstoßen wird.

Hygieneregeln für den Spiel- und Trainingsbetrieb des
TTC Bad Lippspringe:

  1. In Warteschlangen vor der Sporthalle ist jeweils ein Mund-/Nasenschutz zu tragen; der Mindestabstand beträgt 1,5 m.
  2. In der Sporthalle ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  3. Während der Sportausübung  ist der Mindestabstand aufgehoben. Ein Mund-Nase-Schutz ist außer am Spieltisch ab sofort Pflicht!
  4. Erfassung der Trainingsteilnehmer für eine mögliche Kontaktnachverfolgung.
  5. Die Sporthalle muss gut gelüftet werden.
  6. Risikopersonen werden geben vor dem Trainingsauftakt mit dem Vorstand in Verbindung zu treten.
  7. Die Hände sind vor und nach dem Spielen sowie vor dem Auf- und Abbau der Spielgeräte zu waschen.
  8. Jeder Tisch wird in einer separaten Box aufgebaut. Als Richtline gelten aktuell die Maße 12 x 6 Meter. Zusätzlich wird in jeder Box ein Zähltisch aufgebaut und mit Desinfektionsmittel und desinfizierten Bällen ausgestattet. Das Mitbringen eigener Bälle ist untersagt. Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes während des Tischauf- und abbaus ist verpflichtend.
  9. Auf Handshakes oder andere Begrüßungsrituale wird verzichtet.
  10. Beim Seitenwechsel gehen die Spieler rechts herum um den Tisch.
  11. Doppelspiel ist nicht erlaubt!
  12. Keine üblichen Routinen wie Anhauchen des Balles oder Abwischen der Hand auf dem Tisch.
  13. Nach dem Ende der Trainingseinheit sind die Tische und Bälle nach Vorgaben des WTTV zu reinigen bzw. zu desinfizieren.
  14. Umkleideräume und Duschen sind durch die Stadt gesperrt.

Version 1.4 vom 25.10.2020