Ein rundum toller Tag

Am 28. Januar 2023, nach 4 Jahren Corona bedingtem Ausfall, bat der TTC die Tischtennisfreunde wieder zu Vereinsmeisterschaft. Mit 16 Teilnehmern trafen fast alle Aktiven des Vereins an, um ihren Vereinsmeister auszuspielen. Nach dem Erfolg aus dem Jahre 2019 fand dieses Turnier wieder im neuen Jahr statt und diente gleichzeitig als Vorbereitung für die kommende Halbserie.

Los ging es um 12:30 Uhr mit der Doppelkonkurrenz. Wie in den letzten Jahren auch entschied das Los die einzelnen Doppelpaarungen. Nach einer spannenden Vorrunde konnten Christian Schneider und Ilja Solowtschuk das Finale mit 3:2 für sich entscheiden und Ilja seinen Titel verteidigen. Zweiter wurde das Doppel Alex Wagner / Christian Lemacher.

In der Einzelkonkurrenz gab es eine Änderung im Spielmodus. Anders wie in den Jahren zuvor haben wir uns entschieden ein Vorgabeturnier durchzuführen. Dabei wurde anhand der QTTR Punkte ermittelt, wieviel Punkte ein Spieler seinem Gegner Vorsprung geben musste. Wie im Jahr 2019 wurden alle Teilnehmer auf zwei Gruppen per Losverfahren aufgeteilt. Die ersten beiden jeder Gruppe zogen dann ins Halbfinale ein. Durch die Vorgabe konnten einige Spieler unerwartete Erfolge einspielen. Letztlich konnten sich aber in der Gruppe die Favoriten durchsetzen. In der Gruppe A waren das Christian Schneider vor Cavit Gündüz und in Gruppe B Alex Wagner vor Marco Jensen.

Das erste Halbfinale bestritten Alex Wagner und Cavit Gündüz. Alex setzte sich hier mit 3:1 durch. Im zweiten Halbfinale zwischen Marco Jensen und Christian Schneider unterlag Marco mit 0:3.

Im Spiel um Platz 3 besiegte Marco Jensen Cavit Gündüz mit 3:0. Cavit fand dabei nicht ins Spiel und hat seine Turnierqualitäten heute nicht gezeigt.

Im Finale setzte sich, wie erwartet, Alex Wagner mit 3:1 gegen Christian Schneider durch.

Die Siegerehrung fand im Anschluss bei der gemeinsamen Vereinsfeier in den Westfälischen Stuben statt.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2022

Am gestrige Freitag, 08.07.2022, fand die Jahreshauptversammlung des TTC Bad Lippspringe statt.

Um 19:20 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende Marco Jensen die Sitzung und begrüßte die Anwesenden Mitglieder.

Im Bericht des Vorsitzenden ging es dann um den Hallenumzug bedingt durch die Corona Sperrung. Kurze Zeit später musste der TTC seien Wirkungsstätte nochmals für die Stadt Bad Lippspringe zur Verfügung stellen. Das wir trotzdem weiter ein regelmäßiges Training anbieten konnten verdanken wir dem TV Jahn. Dieser hatte, wie bereits bei der Corona Sperrung, auf einen Teil seiner Trainingszeiten für die Volleyballabteilung verzichtet.

Auch einige Informationen zur Statistik wurden am Freitag den 12 Anwesenden Teilnehmern der JHV präsentiert. So hat die fast zweijährige Corona Pause dem Verein ca. 25% an Mitgliedern gekostet. Aktuell sind noch 34 Mitglieder gelistet, von denen 17 aktiv am Tischtennissport teilnehmen. Das hat zur Folge, dass wir von ehemals 4 Herrenmannschaften nur noch zwei ausstellen können. Das Schicksal teilen wir aber mit einer Vielzahl von Vereinen, nicht nur im Kreis Paderborn.

Anschließend erläuterte der 1. Kassierer Markus Lummer den Stand der Kassenlage. Hier sind wir aktuell gut aufgestellt, obwohl wir noch nicht genau wissen, was in der kommenden Saison an Kosten auf uns zukommt.

Der Sportwart und 2. Vorsitzende Christian Schneider hat in seinem Bericht die sportliche Bilanz hervorgehoben und einen Ausblick auf die neue Saison gegeben. Durch den Rückzug aus der Bezirksliga haben sich 5 leistungsträger der ersten Mannschaft andere sportliche Herausforderungen gesucht. Mit den verbliebenen Sportfreunden wird eine Mannschaft in der 1. Kreisklasse gemeldet, die vermutlich eine starke Rolle im Wettbewerb spielen wird, sofern die Mannschaft komplett spielen kann. Die 2. Mannschaft wird in der 3. Kreisklasse gemeldet. Der Spieltag der ersten Mannschaft wird der Freitag sein, die 2. Mannschaft nimmt den Dienstag als Spieltag.

Bei Kreistag hat uns Markus Lummer vertreten. Hier wurde hauptsächlich von der Zusammenlegung der Kreise in neue Bezirke gesprochen, wobei für den angedachten Verband OWL Süd noch ein Vorsitzender gesucht wird. Die Gründungsversammlung dazu konnte daher nicht stattfinden.

Der Bericht der Kassenprüfen, vorgetragen von Christoph Görtz, bescheinigte dem Vorstand eine ordnungsgemäße Buchführung und dem Antrag auf Entlastung des Vorstand wurde anschließend einstimmig zugestimmt.

Christoph hat sich anschließend als Wahlorganisator die Wahler durchgeführt. Als erstes Stand der Posten des Vorsitzenden zur Wahl. Hier gab es nur einen Vorschlag, die Wiederwahl des bisherigen Vorsitzenden Marco Jensen. Diese wurde dann einstimmig gewählt und nahm die Wahl auch an. Für den ersten Kassierer wurde Markus Lummer vorgeschlagen und auch hier gab es eine einstimmige Wahl. Auch Markus nahm die Wahl an. Beide Posten sind auf 2 Jahre ausgelegt.

Bei den Kassenprüfern schied Toni Fischer automatisch aus und es wurde ein neuer Kassierer gesucht. Artur Pautz wurde hier vorgeschlagen und einstimmig gewählt, auch er nahm die Wahl an.

Von der Versammlung wurde beschlossen, dass der Vorstand prüft, ob eine Satzungsänderung notwendig ist, um eine einfachere Änderung der Beiträge zu ermöglichen. Ziel ist es auf eine Mitgliederversammlung die Beiträge zu verändern ohne dafür eine Satzungsänderung einzuleiten.

Des weiteren wurde der Vorschlag unterbreitet im Spätsommer einen Wanderung zu machen, um wieder mehr den Zusammenhalt zu fördern. Der Vorstand wird dazu eine Umfrage starten, um einen geeigneten Termin zu finden.

Für die Versorgung mit Speisen und Getränken haben sich Toni Fischer und Rainer Wille gekümmert. Vielen Dank an euch beiden. Und ein besonderer Dank noch mal an Toni und Conni, die uns wieder einmal ihre Liegehalle als Versammlungsstätte zur Verfügung gestellt haben.

Um 22:40 Uhr wurde die Sitzung offiziell beendet.

TTC wieder an alter Ausweichspielstätte

Am Dienstag konnte der TTC wieder 4 Tischtennistische samt Equipment in die 3fach Sporthalle im Bruch unterbringen und ein erstes Training abhalten. 

Training ist nun wieder Dienstags und Donnerstags in der Zeit von 19:00 bis 22:00 Uhr möglich. Aufgrund des beschränkten Zugangs sollte vorab geklärt werden, wann die Sporthalle tatsächlich genutzt werden kann.

Der TTC bedankt sich bei TV Jahn für die Unterstützung und Abtretung der Hallenfläche in der wieder einmal schweren Situation.

 

TTC wieder in alter Halle

Der TTC hat sein altes Zuhause wieder. 

Am Dienstag haben einige Mitglieder unsere Spielgeräte wieder in die Einfachhalle verschoben und einige haben gleich die Chance genutzt den neuen Hallenboden zu testen. 

Auch fand bereits das erste Punktspiel statt, wobei die Zweite dem TTV Hövelhof II mit 6:9 unterlag.  

Mit dem Umzug wird nun wieder Freitags trainiert.

Dem TV Jahn und der Stadt Bad Lippspringe sagen wir noch einmal Danke für die unproblematische zur Verfügung Stellung der Sportfläche in der Dreifachhalle.