Vorschau – Erste Mannschaft –

Nach 2 Jahren der Zugehörigkeit zur Bezirksklasse , startet unsere 1. Herren Mannschaft in der Saison 2016/17 wieder in der Kreisliga . Nachdem 3 Spieler in den letzten 2 Jahren den Verein verlassen haben , wird es für unsere ERSTE in der Kreisliga nicht einfach . Schauen wir auf die QTTR Punkte der gegnerischen Mannschaften , so muss man feststellen, das unsere Mannen mit insgesamt 9417 Punkten nur an 7. Stelle stehen .Nur 5 Mannschaften haben einen schlechteren Wert . Die Aussichten für die kommende Saison beziffert unser Spielführer,
IMG_1542
Christoph Görtz, in etwa so
“ Absteigen werden wir wohl nicht , oben angreifen wird schwer , aber wir werden alles geben .“
Das erste Spiel in der neuen Saison beschert unserer Mannschaft gleich ein Heimspiel , der Gegner ist der SV Etteln .Eine schwere Aufgabe , denn Etteln liegt mit 9557 über unserer Mannschaft .
Spielbeginn : Freitag, 02.09.2016 um 19.30 Uhr Einfachturnhalle .
Die Aufstellung unserer Mannschaft :
1. Artur Pautz
2. Alex Wagner
3. Christian Schneider
4. Christoph Görtz
5. Cavit Gündüz
6. Igor Berger

Jungen – Bezirksklasse

Vorschau auf die neue Saison :

In der Besetzung Wagner , Fink , Fröhlich und Solowtschuk, mit einer Gesamtzahl nach QTTR von 4675, startet unsere Jungenmannschaft in der Bezirksklasse .Bei insgesamt 9 Mannschaften wird es unserer Mannschaft schwer fallen , einen Mittelplatz zu erreichen , denn alle Mannschaften haben bessere Werte wie unsere Jungens .Die Mannschaften von Vörden II , Belle II und DJK Paderborn haben in etwa die gleichen Werte .Der große Favorit in dieser Klasse wird wohl die Mannschaft des TV Geseke sein , sie erreichen mit 5564 den größten QTTR Wert .
Spielführer Jan Fink und seine Mitstreiter werden aber alles daransetzen , eine gute Saison zu spielen .Im ersten Spiel muss unsere Mannschaft gegen Vörden II auswärts antreten , Vörden hat 100 Punkte mehr als die Lippspringer Buben .Mal sehen was geht .

Kadertraining

Am frühen Samstagvormittag 16.07. konnte Trainer Helmut Schröder insgesamt 7 Teilnehmer in der Einfachturnhalle um 10 Uhr begrüßen .Nach Absprache mit den Teilnehmern waren am Start :
Jan Fink , Marc Fröhlich , Mark Huber , Joshua Benson , David Maleska , Patric Fröhlich und Timo Wagner .
Das Aufwärmprogramm wurde bestimmt von den Sportlern , sie waren abwechselnd die „Vorführer “ der Übungen .
Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es an die Tische , wo sich der erste Teil der Trainingseinheit mit schnellen Angriffsspiel(Konter,TopSpin ) bei unterschiedlichen Positionen (Beinarbeit ) befasste .
Der 2. Teil des Trainings befasste sich überwiegend mit verschiedenen Aufschlagstechniken . Schubbälle in unterschiedlichen Richtungen gespielt mit anschließendem TopSpin , bildeten den Abschluss des Kadertrainings .Auf vielfachen Wunsch wurde zum Abschluss gegen 12.30 Uhr noch ein wenig Fußball gespielt . (Tischtennis können sie besser )
Jan Fink
Der „älteste “ Teilnehmer

Momentaufnahme 3 (17.05.2016 13-44)
und der Jüngste

Timos Gegner , den er besiegte (3:1)

Elijas Erkis gehört zu den besten Nachwuchsspielern in Nordrhein-Westfalen. Das hat das zehnjährige Tischtennistalent von Weiß-Rot-Weiß Kleve vor einigen Wochen bei der Westdeutschen Vor- und Zwischenrangliste der C-Schüler bewiesen. Als einer von neun Akteuren qualifizierte er sich souverän für die Endrangliste. Am Sonntag nun findet jenes NRW-Finale in Ossendorf statt. „Unter den ersten drei Spielern möchte ich am Ende stehen“, sagt Elijas selbstbewusst.
Wer aber glaubt, dass der Schüler der Montessori-Grundschule in Griethausen häufig in der Tischtennishalle zu finden sei, der irrt. Nicht etwa, weil er nicht trainingsfleißig ist. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Im heimischen Keller trainiert Elijas mit Vater Ismet – und das täglich. „Wir machen jeden Tag eine Stunde Systemtraining. Drei Mal pro Woche außerdem Übungen für die Beinarbeit„, erklärt der Angriffsspieler

Ohne Zweifel zählt das wohl zu den Stärken des jungen Sportlers, der unter professionelleren Bedingungen agiert als draußen an der Steinplatte beim Rundlauf. „Neben dem Training zuhause trainiert er gelegentlich bei seinem Heimatverein WRW Kleve. Ildiko Imamura, WRW-Akteurin und ehemalige ungarische Nationalspielerin, hat Elijas eine Zeit lang betreut. Dazu kommen gelegentliche Trainingseinheiten mit Michael Ovtcharov, Vater des aktuellen Europameisters und Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov. „Er arbeitet mit Elijas an seiner Technik. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.“

Bad Behavior has blocked 47 access attempts in the last 7 days.