Forderungsregeln

1. Zweck und Grundsätze der Rangliste
1.1 Die Rangliste soll allen Tischtennisspielern Gelegenheit und Anreiz geben, sich mit anderen beim wettkampfartigen Tischtennisspielen zu messen. Naturgemäß kann aber eine Rangliste nicht immer den tatsächlichen Leistungsstand abbilden, weil diverse andere Faktoren eine gewichtige Rolle spielen (z.B. Zeit, Urlaub, Verletzungen).
1.2 Das oberste Prinzip soll „Fair play!“ lauten, am Tisch sowie auch – vor allem die Forderungsregeln betreffend – außerhalb der Halle!
2. Forderungszeitraum
2.1 Es darf/soll während der gesamten Saison gefordert werden.
2.2 Meisterschaftsspiele  haben Priorität. Am Punktspieltag darf nur nach Absprache (Fair play!) gefordert werden.
3. Forderungsregeln
3.1 Gespielt wird auf drei Gewinnsätze.
3.2 Gefordert werden und Fordern darf jeder jeden!
3.3 Der Herausforderer muss sich selbst darum bemühen, mit seinem Gegner so schnell wie möglich einen Termin zu vereinbaren. Da jeder Spieler selbst einen Überblick über seine ausstehenden Forderungsspiele hat, muss er sich selbst dafür sorgen, dass er diese in der richtigen Reihenfolge absolviert.
3.4 Die Zeit zwischen Forderungsdatum und Spiel sollte nicht mehr als 7 Tage betragen.
3.5 Änderungen der Rangliste durch andere, zwischenzeitlich ausgetragene Ranglistenspiele haben keinen Einfluss auf Bestand und Durchführung eines eingetragenen Spieles. Möglicherweise wird
jedoch dann um einen anderen Ranglistenplatz gespielt. 
4. Nach dem Forderungsspiel
4.1 Nach dem Forderungsspiel wird das Ergebnis umgehend vom Gewinner an Christian, Artur, Igor oder Marco gemeldet. Die Liste wird nur Online verfügbar gemacht. 
4.3 Verliert der Herausforderer, so darf er den gleichen Spieler aber erst nach Ablauf von 2 Wochen nach Spielverlust erneut fordern. Es sei denn, die Spieler einigen sich über einen früheren Termin (Fair play!) und kein anderer Spieler hat bereits eine Forderung der betreffenden Spieler bekanntgegeben.
4.4 Der Gewinner einer Forderung sollte erst nach 3 Tagen erneut gefordert werden, um ihm selbst Gelegenheit zu einer Forderung zu geben. Ebenso sollte der Verlierer einer Forderung erst nach 3
Tagen wieder jemand anderen fordern, damit genug Zeit bleibt, selbst eine Forderung annehmen zu können. Spontane Forderungen bleiben davon unberührt. 
5. Ablehnung einer Forderung
5.1 Lehnt ein geforderter Spieler das Spiel ohne triftigen Grund ab oder erscheint er nicht zum verabredeten Spieltermin, so gilt das Spiel für ihn als verloren. Gibt es derartige Probleme mit einem
Spieler, sollten allerdings im Sinne des Fair play davor noch die Verantwortlichen kontaktiert werden.
5.2 Eine Forderung kann abgelehnt werden, wenn…
a) …der Geforderte noch ein anderes Forderungsspiel zu absolvieren hat.
b) …der Geforderte verletzt bzw. krank verhindert ist. Er darf aber nach seiner Genesung kein anderes Forderungsspiel bestreiten, es sei denn, der Herausforderer hat inzwischen verzichtet.
c) … der Geforderte aus beruflichen Gründen, wie z.B. Spätschicht, Dienstreise, o.ä nicht antreten kann.
6. Neueintritte in die Rangliste
6.1 Ranglisteninteressierte können sich „einfordern“. Dazu wird mit einem bereits in der Rangliste vertretenen Spieler ein Forderungsspiel vereinbart. Der Einfordernde wird anschließend mit einem TTC Wert von 1500 in die Liste der Ranglistenspieler eingetragen.
7. Verantwortliche / Ansprechpartner
7.1 Die angeführten Regeln gelten ab sofort, wobei sich der Vorstand Änderungen und Ergänzungen je nach Bedarf vorbehält.
7.2 Sollten Fragen, Anregungen oder Beschwerden bezüglich der Regeln auftauchen oder auch Missverständnisse bzw. Streitereien geklärt werden müssen, gilt der Sportwart für die Rangliste als erster Ansprechpartner.
7.3 Der Vorstand behält sich auch das Recht vor, bei groben Verstößen gegen das Fair play Maßnahmen zu ergreifen, Spieler zu verwarnen und notfalls auch Spieler aus der Rangliste auszuschließen.

In diesem Sinne viele spannende und faire Ranglistenspiele!

Bad Behavior has blocked 61 access attempts in the last 7 days.